Matchmaking-Plattform

 

 

 

ARTIKEL 1-Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB ») gelten ohne Einschränkung oder VORBEHALT für den Kauf der folgenden Dienstleistungen :
Suchmaschinenerstellungsüberwachungsdienst, wie er vom Dienstleister Geschäftskunden (« Kunden oder Kunden ») auf der Website angeboten wird https://www.linkcm.de
Die Hauptmerkmale der Dienste werden auf der Website vorgestellt linkcm.de.
Der Kunde ist verpflichtet, dies vor jeder Bestellung zur Kenntnis zu nehmen. Die Auswahl und der Kauf einer Dienstleistung liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden.

Diese AGB sind jederzeit auf der Website verfügbar https://www.linkcm.de / und haben Vorrang vor jedem anderen Dokument.
Der Kunde erklärt, dass er diese AGB zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat, indem er das dafür vorgesehene Kästchen ankreuzt, bevor das Online-Bestellverfahren der Website durchgeführt wird https://www.linkcm.de/
Sofern nicht anders nachgewiesen, stellen die im it-System des Anbieters gespeicherten Daten den Nachweis sämtlicher mit dem Kunden abgeschlossener Transaktionen dar.

Die Kontaktdaten des Anbieters lauten wie folgt :
SAS Forever
Grundkapital von 5000 Euro
Eingetragen im RCS Chalon unter der Nummer 90520645400019
71100 Chalon auf Saone
mail : contact@linkcm.de
Telefon: +33 7 84 98 45 35

Zölle oder andere lokale Steuern oder Einfuhrzölle oder Staatliche Steuern können fällig werden. Sie sind verantwortlich und liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden.

ARTIKEL 2-Preis

Die Dienstleistungen werden zu den aktuellen Preisen auf der Website angeboten https://www.linkcm.de/, bei der Registrierung der Bestellung durch den Anbieter.
Die Preise sind in Euro, MwSt. und MwSt. angegeben.
Die Preise berücksichtigen mögliche Rabatte, die der Anbieter auf der Website gewährt https://www.linkcm.de/
Diese Preise sind fest und können während Ihrer Gültigkeitsdauer nicht geändert werden, aber der Anbieter behält sich das Recht vor, die Preise außerhalb der Gültigkeitsdauer jederzeit zu ändern.
Die Preise beinhalten nicht die Bearbeitungs -, Versand -, transport-und Lieferkosten, die zusätzlich zu den auf der Website angegebenen Bedingungen berechnet werden und vor der Bestellung berechnet werden.
Die vom Kunden angeforderte Zahlung entspricht dem Gesamtbetrag des Kaufs einschließlich dieser Gebühr.
Eine Rechnung wird vom Dienstleister erstellt und dem Kunden bei der Erbringung der bestellten Dienstleistungen ausgehändigt.

ARTIKEL 3-Bestellungen

Es ist Sache des Kunden, auf der Website auszuwählen https://www.linkcm.de / die Dienstleistungen, die er bestellen möchte, gemäß den folgenden Modalitäten :
Der Kunde wählte sein Serviceniveau, das er in seinen Warenkorb legt.
Der Kunde kann löschen oder ändern, bevor er seine Bestellung bestätigt und diese Bedingungen akzeptiert..
Der Verkauf gilt erst nach vollständiger Zahlung des Preises als gültig. Es ist Sache des Kunden, die Richtigkeit der Bestellung zu überprüfen und Fehler unverzüglich zu melden.
Jede Bestellung, die auf der Website aufgegeben wird linkcm.de stellt die Bildung eines Fernabsatzvertrags zwischen dem Kunden und dem Dienstleister dar.
Der Dienstleister behält sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden zu stornieren oder abzulehnen, mit dem ein Streit über die Zahlung einer früheren Bestellung besteht.
Der Kunde kann die Entwicklung seiner Bestellung auf der Website verfolgen.

Die Bestellung auf der Website linkcm.de impliziert den Abschluss eines Vertrags mit einer Mindestlaufzeit von der Kunde hat die Möglichkeit, den Vertrag 1 Monat vor Ablauf dieser Frist zu kündigen. erneuerbar für die gleiche Dauer durch STILLSCHWEIGENDE Verlängerung.

Gemäß Artikel L 215 -1 des Verbraucherschutzgesetzes, nachstehend wiedergegeben :
“Bei Dienstleistungsverträgen, die für einen bestimmten Zeitraum mit einer stillschweigenden verlängerungsklausel geschlossen werden, unterrichtet der Dienstleistungserbringer den Verbraucher schriftlich, per Brief oder E-Mail, frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Ablauf des Zeitraums, in dem die Ablehnung der verlängerungsklausel zulässig ist, über die Möglichkeit, den Vertrag, den er mit einer stillschweigenden verlängerungsklausel geschlossen hat, nicht zu verlängern. Diese Informationen, die in klaren und verständlichen Worten geliefert werden, geben in einem anschaulichen Kasten die Frist für die Nichtverlängerung an.
Wurde ihm diese information nicht gemäß den Bestimmungen des ersten Absatzes übermittelt, so kann der Verbraucher den Vertrag jederzeit ab dem Datum der Verlängerung kostenlos kündigen.
Vorschüsse, die nach dem letzten Verlängerungsdatum oder bei unbefristeten Verträgen nach dem Datum der Umwandlung des ursprünglichen befristeten Vertrags getätigt wurden, werden in diesem Fall innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Kündigung abzüglich der Beträge zurückerstattet, die bis zu diesem Zeitpunkt der Vertragserfüllung entsprechen. Die Bestimmungen dieses Artikels gelten unbeschadet derjenigen, die bestimmte Verträge rechtlich besonderen Vorschriften in Bezug auf die Information des Verbrauchers Unterwerfen. »
Artikel L215 – 2 des Verbrauchergesetzbuches schließt die Anwendung von Artikel L215-1 auf die Betreiber von Trinkwasser-und sanitärdienstleistungen aus, im Gegensatz dazu sieht Artikel L215-3 des Verbrauchergesetzbuches vor, dass diese Regeln auf Verträge zwischen Fachleuten und nichtfachleuten anwendbar sind.
Artikel L241 – 3 sanktioniert den Gewerbetreibenden, der die Erstattungen nicht unter den in Artikel L 215-1 des Verbraucherschutzgesetzes vorgesehenen Bedingungen vorgenommen hat.”

ARTIKEL 4-Zahlungsbedingungen

Der Preis wird durch sichere Zahlung gemäß den folgenden Modalitäten bezahlt :
– Zahlung per Kreditkarte
Der Preis ist vom Kunden am Tag der Bestellung vollständig Bar zu zahlen.

Die Zahlungsdaten werden verschlüsselt über das Protokoll ausgetauscht, das vom autorisierten Zahlungsdienstleister festgelegt wurde, der für die auf der Website durchgeführten Bankgeschäfte tätig ist linkcm.de.

Die vom Kunden geleisteten Zahlungen gelten erst nach tatsächlicher Einlösung der geschuldeten Beträge durch den Dienstleister als endgültig.
Der Dienstleister ist nicht verpflichtet, die vom Kunden bestellten Dienstleistungen zu erbringen, wenn dieser ihm nicht den vollen Preis unter den oben genannten Bedingungen zahlt.

ARTIKEL 5-Erbringung von Leistungen

Die vom Kunden bestellten Dienstleistungen werden wie folgt erbracht :

– LinkCM erleichtert die Verbindung zwischen Benutzern, indem es ein matchmaking-Plattformsystem anbietet. Wir kontrollieren nicht den Austausch zwischen Nutzern und Unternehmen (Agentur, community manager oder influencer). Dementsprechend definieren wir nicht und sind nicht verantwortlich für Preis, Qualität, vertraulichkeitsklauseln, übertragung von geistigem Eigentum, Einhaltung, falls erforderlich.
Wir können und kontrollieren nicht die Fähigkeit der Nutzer, die Zahlung für die Leistung zu leisten. Wir sind nicht verantwortlich für Transaktionen und / oder Kontakte oder die Ergebnisse solcher Transaktionen und / oder Kontakte zwischen registrierten Benutzern, ohne die Website zu besuchen linkcm.de.
Diese Dienstleistungen werden innerhalb einer maximalen Frist gemäß dem abonnement des Kunden ab der endgültigen Bestätigung der Bestellung des Kunden unter den in diesen AGB vorgesehenen Bedingungen an der vom Kunden bei der Bestellung auf der Website angegebenen adresse erbracht linkcm.de .
Der Dienstleister verpflichtet sich, seine besten Anstrengungen zu Unternehmen, um die vom Kunden bestellten Dienstleistungen im Rahmen einer mittelverpflichtung und innerhalb der oben genannten Fristen zu erbringen.

Wenn die bestellten Dienstleistungen aus irgendeinem anderen Grund als höherer Gewalt oder der Tatsache des Kunden nicht innerhalb von 3 Werktagen nach dem indikativen Lieferdatum erbracht wurden, kann der Verkauf der Dienstleistungen auf SCHRIFTLICHEN Antrag des Kunden unter den in den Artikeln L 216-2, L 216-3 und L241-4 des Verbrauchergesetzbuchs vorgesehenen Bedingungen gelöst werden. Die vom Kunden gezahlten Beträge werden ihm dann spätestens innerhalb von vierzehn Tagen nach dem Datum der Kündigung des Vertrags unter Ausschluss jeglicher Entschädigung oder Einbehaltung zurückerstattet.
Im Falle einer besonderen Anfrage des Kunden bezüglich der Bedingungen für die Erbringung der Dienstleistungen, die vom Dienstleister ordnungsgemäß schriftlich akzeptiert werden, werden die damit verbundenen Kosten später einer zusätzlichen spezifischen Abrechnung unterzogen.

In Ermangelung von vorbehalten oder Beschwerden, die der Kunde bei Erhalt der Dienstleistungen ausdrücklich geltend macht, gelten diese in Quantität und Qualität als der Bestellung entsprechend.
Der Kunde hat eine Frist von 3 Tagen ab Erbringung der Dienstleistungen, um Beschwerden per E-Mail mit allen entsprechenden belegen an den Dienstleister zu richten.
Im Falle der Nichteinhaltung dieser Formalitäten und Fristen durch den Kunden kann keine Reklamation gültig akzeptiert werden.
Der Dienstleister erstattet oder berichtigt so schnell wie möglich und auf eigene Kosten Dienstleistungen, deren Konformitätsmängel vom Kunden ordnungsgemäß nachgewiesen wurden.

ARTIKEL 6-Widerrufsrecht

Aufgrund der Art der erbrachten Dienstleistungen haben Bestellungen des Kunden kein Widerrufsrecht.
Der Vertrag kommt daher endgültig zustande, sobald der Kunde die Bestellung gemäß den in diesen AGB angegebenen Modalitäten aufgibt.

ARTIKEL 7 – Haftung des Anbieters-Garantien

Der Dienstleister garantiert dem Kunden gemäss den gesetzlichen Bestimmungen und ohne zusätzliche Zahlung gegen jegliche verdeckte Konformitätsmängel oder Mängel, die sich aus einem Konstruktions-oder Ausführungsfehler der bestellten Dienstleistungen unter den folgenden Bedingungen und Modalitäten ergeben :
Bestimmungen über gesetzliche Garantien
Artikel L217-4 des Verbraucherschutzgesetzes
« Der Verkäufer ist verpflichtet, eine vertragsgemäße Ware zu liefern und haftet für bei der Lieferung bestehende Konformitätsmängel. Er haftet auch für Konformitätsmängel, die sich aus der Verpackung, der Montageanleitung oder der installation ergeben, wenn diese vertraglich zu seinen Lasten gegangen ist oder unter seiner Verantwortung ausgeführt wurde. »
Artikel L217-5 des Verbraucherschutzgesetzes
“Die Immobilie entspricht dem Vertrag :
1. wenn es für den gewöhnlich erwarteten Gebrauch eines ähnlichen gutes geeignet ist und gegebenenfalls :

wenn es der Beschreibung des Verkäufers entspricht und die Eigenschaften aufweist, die der Verkäufer dem Käufer in Form eines Musters oder Modells präsentiert hat ;
wenn es die Eigenschaften aufweist, die ein Käufer in Bezug auf öffentliche Erklärungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere in der Werbung oder Kennzeichnung, zu Recht erwarten kann ;
2° oder wenn es die von den Parteien einvernehmlich festgelegten Merkmale aufweist oder für einen besonderen Zweck geeignet ist, den der Käufer anstrebt, der dem Verkäufer zur Kenntnis gebracht und dem dieser zugestimmt hat. »
Artikel L217 – 12 des Verbraucherschutzgesetzes
“Die Maßnahme, die sich aus der Nichtkonformität ergibt, verjährt zwei Jahre nach der Ausstellung der Immobilie. »
Artikel L217 – 16 des Verbraucherschutzgesetzes.
“Wenn der Käufer den Verkäufer während des Verlaufs der kaufmännischen garantie, die ihm beim Erwerb oder bei der Reparatur eines beweglichen gutes gewährt wurde, um eine von der garantie ABGEDECKTE Instandsetzung bittet, kommt jede mindesthaltbarkeitsdauer von sieben Tagen zu der verbleibenden Laufzeit der garantie hinzu. Dieser Zeitraum beginnt mit dem Antrag des Käufers auf intervention oder der Bereitstellung der betreffenden Immobilie zur Reparatur, wenn diese Bereitstellung nach dem Antrag auf intervention erfolgt. »
Zur Geltendmachung seiner Rechte muss der Kunde den Dienstleister schriftlich (E-Mail oder post) über das vorliegen von Mängeln oder konformitätsmängeln informieren.
Der Dienstleister erstattet oder berichtigt oder lässt die als mangelhaft erachteten Leistungen (soweit möglich) so schnell wie möglich und spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Feststellung des Mangels oder Mangels durch den Dienstleister berichtigen. Diese Rückerstattung kann per überweisung oder Bankscheck erfolgen.
Die Garantie des Anbieters ist auf die Rückerstattung der tatsächlich vom Kunden bezahlten Dienstleistungen beschränkt.
Der Dienstleister kann nicht als haftbar oder Versäumnis angesehen werden für Verzögerungen oder Nichterfüllung, die auf das auftreten eines nach der französischen Rechtsprechung üblicherweise anerkannten falls höherer Gewalt zurückzuführen sind.
Dienstleistungen, die über die Website bereitgestellt werden https://www.linkcm.de / des Anbieters entsprechen den in Frankreich geltenden Vorschriften. Der Dienstleister kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die Gesetze des Landes, in dem die Dienstleistungen erbracht werden, nicht eingehalten werden, die der Kunde, der allein für die Auswahl der angeforderten Dienstleistungen verantwortlich ist, zu überprüfen hat.

ARTIKEL 8-personenbezogene Daten

Der Kunde wird darüber informiert, dass die Erhebung seiner personenbezogenen Daten für den Verkauf der Dienstleistungen und deren Ausführung und Lieferung, die dem Dienstleister anvertraut sind, erforderlich ist. Diese personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Erfüllung des Dienstleistungsvertrags erhoben.

8.1 Erhebung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten, die auf der Website erhoben werden linkcm.de sind die folgenden :

Kontoeröffnung
Beim erstellen des Kunden – / Benutzerkontos :
Vor-und Nachnamen, Postanschrift, Telefonnummer und e-Mail-adresse.

Zahlung
Im Rahmen der Zahlung der auf der Website angebotenen Leistungen linkcm.de, speichert diese Finanzdaten in Bezug auf das Bankkonto oder die Kreditkarte des Kunden / Benutzers.

8.2 Empfänger personenbezogener Daten

Die personenbezogenen Daten sind nur für den alleinigen Gebrauch des Dienstleisters und seiner Mitarbeiter bestimmt.
Der datenverantwortliche ist der Dienstleister im Sinne des Datenschutzgesetzes Und ab dem 25. mai 2018 der Verordnung 2016/679 zum Schutz personenbezogener Daten.

8.3 Einschränkung der Verarbeitung

Sofern der Kunde nicht ausdrücklich zustimmt, werden seine personenbezogenen Daten nicht für Werbe-oder Marketingzwecke verwendet.

8.4 Dauer der Datenspeicherung

Der Dienstleister speichert die so erhobenen Daten für einen Zeitraum von 5 Jahren, der die Zeit der Verjährung der geltenden vertraglichen Haftpflicht abdeckt.

8.5 Sicherheit und Vertraulichkeit

Der Anbieter setzt organisatorische, technische, Software-und physische Maßnahmen zur digitalen Sicherheit um, um personenbezogene Daten vor Unbefugter Veränderung, Zerstörung und Zugriff zu schützen. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass das Internet keine vollständig sichere Umgebung ist und der Anbieter die Sicherheit der übertragung oder Speicherung von Informationen im Internet nicht garantieren kann.

8.6 Durchsetzung der Rechte von Kunden und Nutzern

In Anwendung der geltenden Vorschriften für personenbezogene Daten, Kunden und Nutzer der Website linkcm.de haben folgende Rechte :
Sie können die für Sie relevanten Daten auf folgende Weise aktualisieren oder löschen :
Der Kunde kann sein Konto löschen, indem er auf seine kundenoberfläche zugreift.
Sie können Ihr Konto löschen, indem Sie an die in Artikel 9.3 « Verantwortlicher »angegebene E-Mail-adresse schreiben.
Sie können Ihr Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten ausüben, indem Sie an die in Artikel 9.3 « Verantwortlicher ” angegebene adresse schreiben »
Wenn die vom Anbieter gespeicherten personenbezogenen Daten unrichtig sind, können Sie die Aktualisierung der Informationen der Informationen anfordern, indem Sie an die in Artikel 9.3 « Verantwortlicher ” angegebene adresse schreiben »
Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten in übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen beantragen, indem Sie an die in Artikel 9.3 « Verantwortlicher ” angegebene adresse schreiben »
Sie können auch die übertragbarkeit der vom Anbieter gespeicherten Daten an einen anderen Anbieter beantragen
Schließlich können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten durch den Anbieter widersprechen
Diese Rechte können, sofern Sie dem Zweck der Verarbeitung nicht entgegenstehen, durch eine Anfrage per post oder E-Mail an den Verantwortlichen ausgeübt werden, dessen Kontaktdaten oben angegeben sind.
Der verantwortliche muss innerhalb eines Monats eine Antwort geben.
Bei Verweigerung der Erfüllung des Antrags des Kunden muss dieser begründet werden.
Der Kunde wird darüber informiert, dass er im Falle einer Ablehnung eine Beschwerde bei der CNIL (3 place de Fontenoy, 75007 PARIS) Einreichen oder eine Justizbehörde anrufen kann.
Der Kunde kann aufgefordert werden, ein Kästchen anzukreuzen, in dem er sich bereit erklärt, informative und werbliche E-Mails vom Anbieter zu erhalten. Er hat jederzeit die Möglichkeit, seine Zustimmung zu widerrufen, indem er sich an den Dienstleister (Kontaktdaten oben) oder über den Abmeldelink wendet.

ARTIKEL 9-geistiges Eigentum

Der Inhalt der Website linkcm.de ist Eigentum des Verkäufers und seiner Partner und durch französische und internationale Gesetze zum geistigen Eigentum geschützt.
Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung dieser Inhalte ist strengstens untersagt und kann eine straftat der Fälschung darstellen.

ARTIKEL 10-Anwendbares Recht-Sprache

Diese AGB und die daraus resultierenden Vorgänge unterliegen französischem Recht und unterliegen diesem.
Diese AGB sind in französischer Sprache verfasst. Wenn Sie in eine oder mehrere Fremdsprachen übersetzt werden, ist im Streitfall nur der französische Text verbindlich.

ARTIKEL 11-Streitigkeiten

Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte an den Kundendienst unter der in ARTIKEL 1 dieser AGB angegebenen Postanschrift oder E-Mail-adresse des Anbieters.

Der Kunde wird darüber informiert, dass er auch die Online-Streitbeilegungsplattform (RLL) nutzen kann :https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.show
Alle Streitigkeiten, bei denen die Kauf-und Verkaufsgeschäfte gemäß diesen AGB abgeschlossen wurden und die nicht Gegenstand einer gütlichen Beilegung zwischen dem Verkäufer oder durch Vermittlung gewesen wären, werden den zuständigen Gerichten unter den Bedingungen des common law vorgelegt.